Feuer in Bochum-Wiemelhausen

Feuer in Flüchtlingsunterkunft - eine Person schwer verletzt

+
Bei einem Brand in Bochum-Wiemelhausen wurde eine Person schwer verletzt.

In Bochum ist am Sonntag (22. März) ein Feuer in einer Flüchtlingsunterkunft ausgebrochen. Bei dem Brand wurde eine Person schwer verletzt.

  • Am Sonntagnachmittag (22. März) kam es zu einem Brand in Bochum-Wiemelhausen.
  • Von dem Feuer war eine Flüchtlingsunterkunft an der Wohlfahrtstraße betroffen.
  • Die Kriminalpolizei ermittelt nun in dem Fall.

Bochum - Am Sonntagnachmittag (22. März) wurde die Feuerwehr Bochum gegen 16 Uhr zu einem Brand an der Wohlfahrtstraße in Wiemelhausen gerufen.

Bochum: Brand in Wiemelhausener Flüchtlingsunterkunft - Person schwer verletzt

Betroffen von dem Brand in Bochum-Wiemelhausen war eine Flüchtlingsunterkunft. Als der Löschzug der Innenstadtwache der Feuerwehr am Einsatzort eintraf, befanden sich fast alle Personen außerhalb des Gebäudes. Eine Person war zu dem Zeitpunkt aber noch in dem brennenden Gebäude.

Mit Atemschutz suchten mehrere Feuerwehrleute nach der fehlenden Person im Gebäude. Sie konnten sie schnell finden und aus dem Erdgeschoss des Hauses retten. Nach einer ersten Behandlung durch einen Notarzt wurde die Person mit lebensgefährlichen Verletzungen in ein Krankenhaus transportiert. Ob es sich dabei um einen Mann oder eine Frau handelt, ist noch unklar.

Brand in Bochum: Brand in Flüchtlingsunterkunft - Polizei ermittelt

Der Brand im Haus an der Wohlfahrtstraße konnte schnell gelöscht werden. Anschließend belüfteten die Einsatzkräfte das Gebäude. 

Insgesamt waren mehr als 40 Einsatzkräfte der Berufs- und der Freiwilligen Feuerwehr an dem rund 90-minütigen Einsatz beteiligt. Zur Brandursache ermittelt nun die Bochumer Kriminalpolizei.

Erst am Mittwoch (18. März) brannte an der Stadtgrenze zu Bochum, in Herne, ein landwirtschaftlicher Betrieb. Bei dem Brand sind mehrere tausend Tiere umgekommen. Eine Person wurde dabei schwer verletzt.

Mehr zum Thema