Routineeinsatz endet tragisch

Bei einem Wohnungsbrand in Bochum entdeckt die Feuerwehr eine Leiche  - so kam es zu dem Feuer

Bei einem Brand in einer Wohnung fand die Feuerwehr Bochum eine Leiche.
+
Bei einem Brand in einer Wohnung fand die Feuerwehr Bochum eine Leiche.

Bei einem Einsatz der Feuerwehr Bochum entdeckten die Einsatzkräfte am Mittwoch (2. April) in einer Wohnung einen leblosen Mann. Für ihn kam jede Hilfe zu spät.

  • Die Feuerwehr Bochum rückte am Mittwoch zu einem Wohnungsbrand aus.
  • Was zunächst nach einem Routineeinsatz aussah, endete dann jedoch tragisch.
  • In der brennenden Wohnung fanden die Einsatzkräfte einen leblosen Mann.

Bochum - In Bochum kam es am Mittwoch (2. April) zu einem Brand. Gegen 14 Uhr wurde die Feuerwehr zur Suntumer Straße im Bochumer Stadtteil Langendreer gerufen. In einer Wohnung war ein Feuer ausgebrochen.

Brand in Bochum: Feuerwehr findet leblosen Mann in verrauchter Wohnung

"Aufmerksame Anwohner hatten einen piepsenden Rauchmelder sowie Brandgeruch im Hausflur bemerkt und die Feuerwehr alarmiert", heißt es in einer Pressemitteilung der Feuerwehr Bochum. Eigentlich ein Routineeinsatz für die Feuerwehrleute, die zunächst die Tür der betroffenen Wohnung aufbrachen. Schnell stellten die fest, dass diese komplett verraucht war.

Nach einer kurzen Suche machten die Einsatzkräfte jedoch einen schrecklichen Fund: In der Wohnung entdeckten sie eine leblose Person. Die Feuerwehr schaffte den Mann sofort nach draußen. Dort machte sich der Rettungsdienst daran, den Mann wiederzubeleben. Vergeblich - am Ende blieben die Rettungsmaßnahmen leider ohne Erfolg.

Feuer in Bochum: Verbranntes Essen auf dem Herd als Ursache für den Brand

Den Brand in der Wohnung - in Lennestadt (Sauerland) haben die Ermittler einen schlimmen Verdacht - konnte die Bochumer Feuerwehr schnell löschen. Erst kürzlich war es in einem Hotel in Bochum ebenfalls zu einem großen Brand gekommen. Hierbei schlugen meterhohe Flammen von der Dachterrasse der Unterkunft in den Himmel. Zwei Menschen wurden durch das Feuer verletzt.

Als Ursache für die starke Rauchentwicklung bei dem Wohnungsbrand am Mittwoch konnten die Einsatzkräfte verbranntes Essen auf dem Herd in der Küche ausmachen. Nach den Löscharbeiten befreite man die Wohnung mithilfe eines Hochleistungslüfters von dem starken Brandgeruch.

Nach Brand in Bochum: Kriminalpolizei hat Ermittlungen zur Todesursache des Mannes aufgenommen

Die Feuerwehr Bochum war mit 25 Einsatzkräften vor Ort. Die Kriminalpolizei ermittelt nun zur Todesursache des Mannes und wie genau es zu dem Brand kommen konnte.

Etwas glimpflicher ging ein Brand am Freitagabend (3. April) in Castrop-Rauxel aus - obwohl auch hier das Feuer um ein Haar kurz davor war, eine Katastrophe auszulösen. DFeuerwehr konnte das jedoch noch verhindern. 

Mehr zum Thema