Seit 20 Jahren gibt es den Ruhrgebiets-Klassiker „Bang Boom Bang„. Heute (Freitag, 23. August), findet in Bochum im UCI-Kino am Ruhr Park das große Jubiläum des Films statt. Und alle Stars des Streifens ließen sich auf dem roten Teppich sehen.

  • Ralf Richter und Co. schritten beim 20. Jubiläum von Bang Boom Bang über den roten Teppich in Bochum.
  • Das UCI-Kino im Ruhr Park zeigte den Film am Abend gleich acht Mal.

Wer im Ruhrgebiet „Bang Boom Bang“ auch nur hört, der kann wie aus der Pistole geschossen mindestens ein Zitat aus dem Streifen raushauen. „Ich bin da wat am Planen dran“ oder “ Was hat dieser Typ, meine Olle zu…“ – na ja, ihr wisst schon.

Bang Boom Bang: Stars liefen über roten Teppich in Bochum

Ein paar Sprüche mehr dürften die Fans drauf gehabt haben, die die Stars am Freitag beim 20. Jubiläum auf dem roten Teppich vor dem UCI-Kino im Bochumer Ruhr Park empfingen.

Bang Boom Bang feiert am Freitag (23. August) Jubiläum in Bochum. Viele Fans empfingen die Stars von damals im UCI-Kino am Ruhr Park. Foto: Malin Schneider/RUHR24
Hunderte Fans empfingen die Stars vor dem UCI-Kino. Foto: Malin Schneider/RUHR24
Bang Boom Bang feiert am Freitag (23. August) Jubiläum in Bochum. Viele Fans empfingen die Stars von damals im UCI-Kino am Ruhr Park. Foto: Malin Schneider/RUHR24
Jeder Fan erhielt zur Karte für den Film ein T-Shirt. Foto: Malin Schneider/RUHR24

Nicht nur die vielen Fans waren zum „Bang Boom Bang„-Jubiläum in Bochum bestens drauf, auch die Stars von damals zeigten sich ausgelassen und machten fleißig Fotos mit ihren Bewunderern.

Bang Boom Bang feiert am Freitag (23. August) Jubiläum in Bochum. Viele Fans empfingen die Stars von damals im UCI-Kino am Ruhr Park. Foto: Malin Schneider/RUHR24
Oliver Korittke (Mitte, im Film als „Keek“ unterwegs) mit Regisseur Peter Thorwart (rechts) und Markus Knüfken (Andy). Foto: Malin Schneider/RUHR24
Bang Boom Bang feiert am Freitag (23. August) Jubiläum in Bochum. Viele Fans empfingen die Stars von damals im UCI-Kino am Ruhr Park. Foto: Malin Schneider/RUHR24
RUHR24-Redakteurin Malin Schneider im UCI-Kino am Ruhr Park in Bochum zusammen mit Oliver Korittke. Foto: Malin Schneider/RUHR24

Unterdessen hatten die Veranstalter des Jubiläums auch die originalen Fahrzeuge aus dem Film mit in den Ruhr Park gebracht. Etwa „Schwagers Abschlepper“, der vielen Fans ein Begriff sein dürfte.

Bang Boom Bang feiert am Freitag (23. August) Jubiläum in Bochum. Viele Fans empfingen die Stars von damals im UCI-Kino am Ruhr Park. Foto: Malin Schneider/RUHR24
Der Abschlepper von K.H. Schwagers war nach den Dreharbeiten noch jahrelang im Dienst. Foto: Malin Schneider/RUHR24
Dieser Mercedes 560 SEC war auch bei Bang Boom Bang zu sehen. Foto: Malin Schneider/RUHR24

Unterdessen gaben Ralf Richter und Co. interviews für die Presse oder ließen sich für ebenjene fotografieren. Ob bei den Interviews auch jenes Detail zur Sprache kam, was Regisseur Peter Thorwarth bis heute an seinem Film stört? Denn der gab jüngst zu, er würde Til Schweiger nie wieder so eine Perücke aufsetzen, wie vor 20 Jahren.

Bang Boom Bang feiert am Freitag (23. August) Jubiläum in Bochum. Viele Fans empfingen die Stars von damals im UCI-Kino am Ruhr Park. Foto: Malin Schneider/RUHR24
Ralf Richter gibt dem WDR ein Interview. Foto: Malin Schneider/RUHR24
Bang Boom Bang feiert am Freitag (23. August) Jubiläum in Bochum. Viele Fans empfingen die Stars von damals im UCI-Kino am Ruhr Park. Foto: Malin Schneider/RUHR24
Hier lässt sich Jochen Nickel (Franky) ablichten . Foto: Malin Schneider/RUHR24

Gleich acht Mal zeigt das UCI den Film am Jubiläumsabend. Kostenpunkt für eine Karte: 20 Euro. Zusätzlich zum Film und der anschließenden Party erhielt jeder Fan zu seinem Ticket ein „Bang Boom Bang“ Shirt.

Übrigens: Im Bochumer UCI wird der Film inzwischen seit über 1000 Spielwochen gezeigt. Seit dem Kinostart am 26. August 1999 zeigt das Kino die filmstiftungsgeförderte Komödie immer freitags. Dabei wurde der Film gar nicht in Bochum gedreht. Drehorte waren stattdessen Unna, Köln und Dortmund.

Das Star-Wars-Universum – eventuell sogar mit Angelina Jolie – hat einige Spin-Off-Projekte am laufen. Doch erst kommt Ende 2019 der neunte Teil der Krieg-der-Sterne-Filme.