Autofahrer ins Gesicht geschlagen: Polizei identifiziert Muskel-Mann

+
In einer U-Bahn in Bochum zeigte ein junger Mann Zivilcourage und wurde daraufhin angegriffen. Foto: Friso Gentsch/dpa

Bochum/NRW - Ein muskulöser Mann soll in Bochum einem anderen Mann an einer Tankstelle ins Gesicht geschlagen haben. Jetzt sucht die Polizei mit Fotos nach ihm.

Ein rund 30 Jahre alter Mann soll in Bochum einem anderen Mann an einer Tankstelle ins Gesicht geschlagen haben. Jetzt hat die Polizei seine Identität festgestellt.

Passiert ist der Vorfall bereits am 30. Juli 2018. An einer Tankstelle an der Westenfelder Straße 134 in Wattenscheid hatte der muskelbepackte Mann zuerst gegen das Auto eines Bochumers getreten.

Als der ausgestiegen war, um den Schaden zu begutachten, schlug der Gesuchte ihm mit der Faust ins Gesicht. Immer wieder reagieren Menschen aggressiv. So wie dieser Autofahrer, den die Polizei nach einem gefährlichen Fahrmanöver angehalten hatte.

Polizei stellt Identität des Tatverdächtigen fest

Anschließend trat er gegen den Kühlergrill des Autos uns verschwand von der Tankstelle.

Mit richterlichem Beschluss suchte die Polizei mit Fotos nach dem Mann. Mittlerweile haben die Beamten offenbar die Identität des muskelbepackten Mannes festgestellt und die Fahndung zurückgenommen.

Die Polizei Bochum ermittelt außerdem noch im Fall einer Brandstiftung.

Ärger gab es auch nach den Fan-Krawallen beim Spiel VfL Bochum gegen FC Magdeburg. Fans hatte randaliert, der FC Magdeburg will nun Aufklärung.