Bild: WestLotto

Am 12. Mai (Sonntag) ist Muttertag – die Zeit, um den Müttern mit liebevollen Geschenken zu danken. Der glückliche Gewinner des Eurojackpots am 10. Mai (Freitag) könnte seiner Mutter ein Geschenk der besonderen Art machen. Denn 90 Millionen Euro eröffnen viele Möglichkeiten, um die Klassiker auf eine luxuriöse Ebene zu bringen.

  1. Teuerster Kuchen der Welt: 68 Millionen Euro
    Das Talent einer Designerin, 4.000 Diamanten und 450 Kilogramm Teig und Guss sind die Zutaten für das Meisterwerk, das sich eine Familie in den Arabischen Emiraten gönnte.
  2. Teuerster Schmuck der Welt – Apollo und Artemis: 51,4 Millionen Euro
    Die blau und rosa funkelnden Ohrringe wurden bei der Versteigerung in Genf ihrem göttlichen Namen mehr als gerecht.
  3. Teuerste Blumen der Welt – Juliet Rose: 13,5 Millionen Euro
    Angelehnt an Shakespeares Meisterwerk erhielt die Rose Juliet ihren Namen, da sie ebenso zart und makellos schön wie Romeos Geliebte ist.
  4. Teuerstes Parfum der Welt – Clive Christians No.1: 200.000 Euro
    Sandelholz und Tahiti-Vanille treiben den Preis des teuersten Parfums nur bedingt in die Höhe – der 18-karätige Goldrand und der 5-karätige Diamant tragen sicherlich mehr zum stolzen Preis bei.
  5. Teuerster Champagner der Welt – 1907er Heidsiek: 200.000 Euro
    Nicht nur teuer, sondern auch legendär ist jede Flasche: Am Rande des 1. Weltkrieges vor der finnischen Küste versunken, wurde der edle Tropfen erst 82 Jahre später wiederentdeckt und geborgen.

Mit welchem Geschenk auch immer – einen Dank haben sich zum Muttertag alle Mütter verdient. Jeder, der auf den Geschmack erlesener Geschenke gekommen ist, kann sein Glück an diesem Freitag (10. Mai) versuchen und auf 90 Millionen Euro hoffen. Mitspielen kann man in allen Lotto-Annahmestellen und unter www.eurojackpot.de.

Chance 1:95 Mio (Gewinnklasse 1) / 1:6 Mio (Gewinnklasse 2)

Info

Keine Spielteilnahme unter 18 Jahren. Glücksspiel kann süchtig machen! Hilfe und Beratung unter:

Landeskoordinierungsstelle Glücksspielsucht NRW – Telefon: 0 800-0 77 66 11 (kostenlos)

Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA); Telefon: 0 800-1 37 27 00 (kostenlos)